Bewegungspausen

Menschen, die am Bildschirm arbeiten, sollten gezielte Bewegungspausen in ihren Arbeitsalltag einplanen, insbesondere jetzt wo mehr Menschen sich im Homeoffice befinden.

Am besten jede Stunde kurz aufstehen, sich dehnen und etwas gehen. Anfangs kann man sich einen Timer stellen, bis sich die neue Routine etabliert hat.Und es gibt natürlich auch Übungen, die man sitzend ausführen kann. Zusätzlich empfiehlt die WHO, sich pro Woche mindestens 150 Minuten zu bewegen und dies auf die Woche zu verteilen.

  

 

Es muss nicht das Hochintensivtraining sein - auch Spaziergänge, Yoga und Gartenarbeit zählt dazu. Das tut nicht nur dem Körper, sondern auch der Seele gut. Regelmäßig angewendet können auch Meditation oder Progressive Muskelentspannung helfen, abzuschalten und gelassener mit der Situation (Corona-Pandemie) umzugehen.

 Sobald persönliche Treffen wieder möglich sind, werden wir hier wieder Termine rechtzeitig veröffentlichen.